• Alles
  • Faustball
  • Jugend
  • Vereinsleben
  • Wandern

Durchwachsener zweiter Spieltag für die TVÖ U14 männlich

12. Juni 2024 10:31 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Am vergangenen Samstag stand der zweite Spieltag für die Öschelbronner Jungs U14 in Oberweier an. Unter besten Wetterbedingungen begannen die Jungs das erste Spiel des Tages gegen den Gastgeber – leider mit Startschwierigkeiten. Aufgrund von Leichtsinnsfehlern und fehlender Kommunikation musste das erste Spiel 2:0 abgegeben werden. Danach steigerten sich die Öschelbronner deutlich und konnten gegen den TV Oberhausen, sowie gegen den Tabellenführer TSV Karlsdorf zwei Siege einfahren. Im letzten Spiel ging es gegen das Team aus Bretten. Ein hart umkämpftes Spiel, bei dem die Brettener etwas mehr Biss zeigten und so den Sieg holten. Damit beenden die Öschelbronner die Runde auf dem vierten Tabellenplatz. Weiter geht es mit den Badischen Meisterschaften vor heimischem Publikum am 22. Juni in der Faustballarena Öschelbronn. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche Zuschauer und Fans!

Sonniger Heimspieltag mit einem Sieg für die TVÖ Damen

12. Juni 2024 10:28 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Am vergangenen Sonntag, den 09. Juni 2024, durften die Öschelbronner Faustballdamen den TSV Ötisheim und den TV 1865 Waibstadt zum 3. Spieltag  der 2. Bundesliga West in der heimischen Faustballarena empfangen. Im ersten Spiel des Tages ging es für die Heimmannschaft gegen den aktuellen Tabellenführer, die Damen des TSV Ötisheim. Die Ötisheimer nutzen von Beginn an die gesammelte Erfahrung  aus der 1. Bundesliga und machten es den Öschelbronner Damen schwer in das Spiel zu finden.  Eigenfehler, Kommunikationsschwierigkeiten auf dem Feld und der starke Angriff der Ötisheimerinnen führten dazu, dass das Spiel in drei Sätzen an die Gäste abgegeben wurde (6:11, 4:11, 6:11). Deutlich stärker als im Spiel zuvor, starteten die TVÖ-Damen in das nächste Spiel gegen den TV Waibstadt. Hier konnte die Heimmannschaft durch das nun bessere Zusammenspiel den ersten Satz mit 11:6 für sich entscheiden. Im zweiten Satz stieg die Spannung, da sich beide Teams in Sache Nervenstärke und Kampfgeist nichts schenkten. Doch die TVÖ-Damen konnten auch hier die Oberhand gewinnen und der Satz ging mit 11:8 ebenfalls an das Team des TV Öschelbronn. Den dritten Satz wollten sich die Damen vor heimischem Publikum auch nicht mehr nehmen lassen. Es wurde souverän aufgespielt und um jeden, schon bei den Zuschauern verloren geglaubten Punkt, gekämpft. Durch ihren Kampfgeist konnte die TVÖ-Damenmannschaft diesen Satz mit 11:5 für sich gewinnen und somit das Spiel mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden. Trotz der Niederlage im ersten Spiel konnten die Damen des TV Öschelbronn den Heimspieltag mit einem guten Gefühl beenden. In der Tabelle der 2. Bundesliga West belegen sie derzeit den zweiten Tabellenlatz. Der nächste Spieltag und die damit beginnende Rückrunde findet am 23. Juni beim TV Waibstadt statt. Die Öschelbronner Damen möchten sich bei allen Zuschauern und den Helfern für ihre Unterstützung bedanken.

Für den TV Öschelbronn spielten: Simona Boch, Sophia Boch, Celine Jensen, Virginia Holzner, Janine Pinther, Vanessa Schneider und Julia Wessinger mit Trainer Sven Selinka

Rückblick Mönsheimer Gipfeltour

2. Juni 2024 12:14 | von InesGalm | Gepostet in Allgemein, Wandern

Dieses Mal boten wir eine Halbtagswanderung an, die Mönsheimer Gipfeltour. Wir starteten am frühen Nachmittag mit 24 Gleichgesinnten am Mönsheimer Freibad. Zuerst ging es Richtung Golfplatz und dann am Schloss Obermönsheim vorbei. Ein Stück am Golfplatz entlang – hier waren einige Golfspieler unterwegs und nutzten die Regenpause, über die wir uns auch fast den ganzen Nachmittag freuen konnten. Den ersten Halt machten wir beim Gipfelbuch am Buchele. Danach erklommen wir den nächsten Gipfel, den Buigen. Hier konnten wir die schöne Aussicht auf Mönsheim mit dem Wahrzeichen, dem Diepoldsturm. genießen. Jetzt kam so langsam Kaffeedurst auf, den wir dann auf dem Tobel beim CVJM stillen konnten, bei herrlichem Kuchen und Gastfreundschaft. Gerne wollten wir noch sitzen bleiben, jedoch kamen dunkle Wolken auf und am Appenberg erwischte uns dann doch noch der Regen. So gab es keinen Aufenthalt mehr am Paulinensee, denn wir wollten zu unseren Fahrzeugen und ins trockene Vereinsheim des FVÖ in Öschelbronn, wo wir zu aller Zufriedenheit bewirtet wurden. So fand eine schöne Tour nach 11,7 km ein gemütliches Ende, immerhin hatten wir auch ein paar Höhenmeter bewältigt.
Im Juni findet keine Tageswanderung statt; ein Teil der Wandergruppe begibt sich auf ein verlängertes Wanderwochenende nach Oberstdorf. Im Juli wandern wir in der Pfalz, den Termin und weitere Infos gibt es rechtzeitig hier an dieser Stelle und in den Gemeindenachrichten.

TVÖ U14-Jungs holen den Turniersieg

21. Mai 2024 14:30 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Nicht nur die Öschelbronner Damenmannschaft war erfolgreich. Am Pfingstsonntag hieß es auch für die TVÖ U14-Jungs auf nach Dennach, um weitere Spielpraxis für die Feldsaison zu sammeln und sich gegen neue Gegner zu beweisen. So traf das Team im ersten Spiel auf die Mannschaft aus Kleinvillars. Souverän spielten die Jungs auf und sicherten sich direkt den ersten Sieg. Das zweite Spiel des Tages ging gegen den TV Waldrennach. Hier wurde jeder Ball hart umkämpft, aber leider musste das Spiel mit einem Punkt Differenz abgegeben werden. Im dritten und letzten Spiel der Vorrunde trafen die TVÖ-Jungs auf den Gastgeber Dennach. Durch konstante Abwehrleistungen und einem guten Zusammenspiel von Zuspiel und Angriff, konnte auch hier ein weiterer Sieg gesichert werden. So beendete Öschelbronn die Vorrunde auf dem zweiten Tabellenplatz. Im Halbfinale traf man anschließend erneut auf die Heimmannschaft. Einem Halbfinale angemessen, holten die Dennacher noch einmal alles aus sich heraus, konnten aber am Ende nichts gegen die konstante Leistung des TVÖ ausrichten. Im Finale des Turniers standen die Jungs erneut der Mannschaft aus Waldrennach gegenüber. Hochmotiviert wurde um jeden Ball gekämpft und beide Mannschaften präsentierten sich von ihrer besten Seite. Zur Freude der Trainer, Fans und Spieler sicherten sich die Öschelbronner Jungs den Finalsieg und sind damit amtierender Meister des Dennacher Pfingstturniers 2024 in der Altersklasse U14.

2 Turniere mit 2 Finalteilnahmen und einer konstanten Leistung.

20. Mai 2024 20:14 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Unsere Damenmannschaft stellte sich zwei anstrengenden Tagen in Dennach. Am Freitag fand der diesjährige Rothaus Flutlichtcup bei starkem Wind und Regenwetter statt. Davon ließen sich die Damen jedoch nicht abschrecken und kämpften sich bis ins Finale gegen die Heimmannschaft Dennach. Dies verloren sie nur knapp und zeigten trotz der schlechten Wetterbedingungen eine insgesamt gute Mannschaftsleistung.
Zu später Stunde ging es auf den Heimweg um am nächsten Tag mit neuer Kraft am Pfingstturnier, welches ebenfalls in Dennach stattfand, teilzunehmen. Glücklicherweise hat sich die Wetterlage am Samstag Morgen als deutlich besser zum Tag davor gezeigt, sodass sich nach dem Tag ein paar Sonnenbrände blicken ließen. Auch an diesem Tag wurde bis auf ein Spiel in der Vorrunde gegen den späteren Sieger Dennach alle Spiele gewonnen. Diese Leistung brachte unsere Mannschaft erneut in das Finale. Wie am Vortag stand die Mannschaft nun wieder dem TSV Dennach gegenüber. Hier zeigten die Dennacher Damen die 1. Liga Erfahrung und so mussten sich die Öschelbronner Damen zum zweiten Mal am Wochenende im Finale geschlagen geben.
Für unsere Damenmannschaft war das Wochenende trotz der zwei 2. Plätze sehr erfolgreich und hat sie weiter zusammengeschweißt und den Teamgeist gestärkt. Sie freuen sich nun auf den kommenden Heimspieltag der 2. Bundesliga am 9. Juni in der Faustballarena Öschelbronn.

Maibaum abgesägt – wer macht so etwas?

20. Mai 2024 18:22 | von InesGalm | Gepostet in Vereinsleben

In der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag ereignete sich in Öschelbronn ein Akt von Vandalismus, bei dem der traditionelle Maibaum mutwillig gefällt beziehungsweise abgesägt wurde. Die Täter, die bislang unbekannt sind, haben den Maibaum so unsachgemäß und dilettantisch abgesägt, dass er in alle Richtungen hätte fallen können, was ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellte.
Neben dem gefällten Maibaum wurden auch zwei Zunftzeichen zerstört. Diese Zeichen, die einen wichtigen kulturellen und historischen Wert für die Gemeinde darstellen, wurden mutwillig zerbrochen und hinterlassen nicht nur materiellen, sondern auch symbolischen Schaden.
Zudem wurden durch die unsachgemäße Fällung des Maibaums mehrere Schilder verbogen und beschädigt. Dies zeigt die Rücksichtslosigkeit der Täter, die durch ihre Tat weiteren Sachschaden verursacht haben.
Die Tat wurde zur Anzeige gebracht, und die örtlichen Behörden haben Ermittlungen eingeleitet, um die Verantwortlichen für diesen Vandalismus zu finden. Die Gemeinde hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung des Vorfalls beitragen können.
Der Maibaum hat in Öschelbronn eine lange Tradition und ist ein Symbol des Gemeinschaftsgeistes und des Zusammenhalts. Der Verlust des Maibaums und die Zerstörung der Zunftzeichen haben die Dorfgemeinschaft tief getroffen.

Öschelbronner Faustball-Frauen starten erfolgreich in die Feldsaison

7. Mai 2024 17:25 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Mit zwei Siegen sind die Faustball-Frauen des TV Öschelbronn am Sonntag zufrieden in die Feldsaison der 2. Bundesliga West gestartet.  Im ersten Spiel gegen den Gastgeber TSV Gärtringen konnten sie von Anfang an ihre Leistung abrufen und gewannen souverän in drei Sätzen (5:11; 9:11; 9:11).

Im zweiten Match des Tages gegen den TSV Calw 2 wurde es etwas spannender: In lang umkämpften Ballwechseln konnten die Öschelbronnerinnen die ersten beiden Sätze für sich entscheiden (9:11; 9:11). Im dritten Satz steigerte der TSV Calw 2 seine Leistung und sicherte sich den Satz knapp mit 15:13.
Im vierten Satz sammelten die Öschelbronner Faustballerinnen nochmal ihre Kräfte und sicherten sich diesen Satz mit 8:11 und somit das komplette Spiel.

Damit belegen die Öschelbronnerinnen den zweiten Platz in der Tabelle der zweiten Bundesliga West und liegen nur knapp hinter dem TSV Ötisheim, dem Absteiger der ersten Bundesliga.

Für den TV Öschelbronn spielten: Celine Jensen, Virginia Holzner, Christiane Kroehne, Vanessa Schneider, Julia Wessinger und Helena Bauer mit Trainer Sven Selinka.

Der nächste Spieltag der Saison findet am Sonntag, 9. Juni 2024, in der Faustball-Arena Öschelbronn statt. Die Faustball-Frauen laden hierzu ganz herzlich ein.

Rückblick auf unsere April-Wanderung zum Eisinger Loch

6. Mai 2024 13:05 | von InesGalm | Gepostet in Wandern

Am Samstag, den 27. April 2024 fand bei herrlichem Wanderwetter unsere April-Wandung statt. 24 Wanderer trafen sich am Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Bühlwald in Kieselbronn. Von dort führte uns Dieter Wörner am Ortsrand von Kieselbronn entlang in nördliche Richtung zum Stockbrunnen nahe der Umgehungsstraße Dürrn. Der Stockbrunnen wurde von Prof. Fritz Theilmann geschaffen. Überhaupt erfuhren wir unterwegs viel Wissenswertes über die nähere Heimat von unserem Wanderführer. Nach einem kurzen Stopp am Brunnen ging’s weiter vorbei am Naturschutzgebiet ‚Neulinger Dolinen‘ zum ‚Eisinger Loch‘. Hier erzählte uns Dieter u.a. eine unheimliche Sage über die Erdeinbrüche und Geschehnisse in der Walpurgisnacht. Nach einer Rast und Besichtigungführte uns der Weg über den Katharinentaler Hof zurück zum Ausgangspunkt. Der Abschluss der Wanderung fand bei Hemi’s Hütte am Bühlwald statt. Hier wurden wir sehr gut verpflegt. Insgesamt hatten wir 13,5 km zurückgelegt. Vielen Dank für die gut vorbereitete Wanderführung.
Vorausschau auf den Mai: Wir bleiben wieder in der Gegend und laufen am 26. Mai die „Mönsheimer Runde“. Näheres geben wir vorher über die Gemeindenachrichten bekannt.

Rückblick März-Wanderung

25. März 2024 18:28 | von InesGalm | Gepostet in Wandern

Traudel und Karl Gloß konnten am Sonntag, 24. März, 18 Mitwanderer am Öschelbronner Marktplatz begrüßen. Es war auf jeden Fall kälter als im Januar und das Wetter sollte laut Vorhersage nichts Gutes versprechen. Um 10:30 Uhr starteten wir nach Magstadt und parkten am Eingang des Hölzer Tals. Hier ging es los, am Waldrand und landwirtschaftlich genutzten Flächen entlang bis zum Hölzer See, noch an Riesen-Mammutbäumen vorbei, die mit 21 Jahren noch nicht ihre riesige Höhe erreicht haben. Der See liegt sehr idyllisch in einem Waldgebiet, ein ideales Ausflugsziel. Neugierige Seebewohner kamen gleich näher und wollten am Vesper teilhaben. Weiter ging es durch dieses Naherholungsgebiet bis zum Katzenbacher Hof. Hier kehrten wir in der warmen Stube zu Kaffee und Kuchen ein, bevor wir in einem Bogen über schöne Waldwege wieder zurück zum Ausgangspunkt wanderten. Traudel und Karl hatten auf jeden Fall besseres Wetter bestellt als vorhergesagt. Wir konnten die Regencapes im Rucksack lassen. Lediglich als wir in der warmen Stube saßen, graupelte es etwas. Natürlich kehrten wir auch zum Abschluss ein, dieses Mal in der Sportgaststätte „An den Buchen“ in Magstadt. Vielen Dank den Wanderführern für die gut ausgewählte Tour, wir hatten rund 15,5 km zurückgelegt.
Am 27.April geht es mit Dieter Wörner zum „Eisinger Loch“, ca. 14 km. Die nähere Beschreibung folgt.

Rückblick Faustballnight

13. März 2024 9:50 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Bereits zum 9. Mal stand unsere jährliche Faustballnight in der Öschelbronner Steighalle an. Mit insgesamt 23 hellwachen Kindern und 6 Betreuern wurde von abends um 18 Uhr bis in die frühen Morgenstunden Faustball gespielt.

Nach einer Trainingsrunde unter Leitung einiger Spielerinnen unserer Damenmannschaft und Patrick wurde das faustballerische Können der Jüngsten in Kleinfeldduellen unter Beweis gestellt. Nach getaner Arbeit traf man sich zum gemeinsamen Abendessen – selbstverständlich gab es auch in diesem Jahr wieder Spaghetti mit Tomatensoße. Als Highlight der diesjährigen Faustballnight wurde zum ersten Mal eine Schnitzeljagd für die Kinder vorbereitet. In zwei Teams machten sie sich auf die Suche nach dem „Schatz von Öschelbronn“ und wurden von den berühmten Dorfgeistern „Blitz“ und „Donner“ auf ihrer Suche unterstützt. In teilweise rekordverdächtiger Zeit lösten unsere jungen Faustballer die Rätsel und konnten somit den Schatz auf dem Faustballplatz finden. Gemütlich am Lagerfeuer wurde sich über die unterschiedlichen Rätsel ausgetauscht, bevor es wieder zurück in die Halle ging. Dort begann dann das inoffizielle Highlight des Abends – das Aufbauen der Schlafplätze (oder eher Schlaffestungen). Alle Turngeräte, Bälle, Seile und Co. fanden Verwendung in den Bettenburgen der Kinder, sodass auch gleich noch die Gerätegaragen ausgefegt werden konnten – Win-Win für alle. Nachdem die Bauten fertiggestellt waren, wurden wieder die Faustbälle herausgeholt. Bis um 2 Uhr morgens wurden Duelle ausgefochten oder Karten gespielt und man munkelt, dass einer Betreuerin schon vor den Kindern die Augen zugefallen sind. Trotz der vielen Erlebnisse und Anstrengungen des Tages war um 7 Uhr morgens die Nacht auch schon wieder vorbei. Noch vor dem Frühstück wurden die Garagen wieder gefüllt, um nach dem Frühstück gleich wieder Faustball spielen zu können. Um 10 Uhr war es dann soweit und die Kinder mussten, mehr oder weniger freiwillig, ihr Faustballspiel unterbrechen und durften glücklich, wenn auch müde, nach Hause gehen.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle freiwilligen Helfer, die uns dieses Jahr wieder unterstützt haben. Ohne Euch hätten wir den Kindern kein solches Erlebnis bieten können. Wir freuen uns schon auf die nächste Faustballnight!

Rückblick Februar-Wanderung

4. März 2024 12:46 | von InesGalm | Gepostet in Wandern

Am Sonntag, den 25. Februar trafen sich 16 Wanderer am Marktplatz Öschelbronn um mit dem Auto zum Brötzinger Tal, unserem Ausgangspunkt der Wanderung zu fahren. Bei leicht bewölktem Himmel starteten wir bei der Nudelfabrik und überquerten bereits nach ein paar Metern die Enz. Nun ging es auf angenehmem Waldweg hinauf zum Hermannsee, den wir nach einer knappen Stunde erreichten. Nach weiteren 140 Höhenmetern sind wir an unserem ersten Etappenziel, dem Büchenbronner Aussichtsturm, angekommen. Drei mutige Wanderer stiegen die 124 Stufen zur oberen Aussichtsplattform hoch und genossen den herrlichen Blick auf Pforzheim und Umgebung. Hier machten wir eine kurze Rast, um uns zu stärken. Danach ging es wieder hinunter ins Grösseltal, um gleich auf der gegenüberliegenden Seite wieder die nächsten Höhenmeter anzugehen. Ein schmaler Pfad führte uns hoch zum Angelstein. Nach ein paar Minuten hatten wir dann unseren höchsten Punkt erreicht. Jetzt ging es nur noch bergab bis zum Wanderheim nach Neuenbürg. Bei Kaffee und Kuchen konnten wir uns etwas erholen, bis wir an der Enz entlang unseren Heimweg antraten. Nach 18 km Gesamtstrecke und 530 Höhenmetern sind alle wohlbehalten an unserem Ausgangspunkt angekommen. Den Ausklang machten wir im Restaurant Arlinger wo wir bei einigen Getränken und gutem Essen uns für diese Leistung belohnten. Ein dickes Dankeschön geht an Walter Zibold für die gut organisierte Wanderung. Diese Wanderung nehmen wir in unsere „Premiumwanderungen“ auf, der Schwarzwald liegt so nah!

Erinnern möchten wir noch kurz an die März-Wanderung zum Hölzer See, auf die wir schon letzte Woche hingewiesen haben. Sie findet am 24.03. statt. Wz/gr

Spitzenturnerin Kim Bui zu Gast beim TV Öschelbronn

30. Januar 2024 13:00 | von InesGalm | Gepostet in Jugend

Mit viel Freude und Begeisterung empfingen die Turnerinnen des TV Öschelbronn die ehemalige deutsche Spitzensportlerin Kim Bui am Samstag in der Steighalle. Es war uns eine Ehre Kim Bui, eine sehr sympathische Frau mit einem großen Herz für Kinder und ein tolles Vorbild, bei uns begrüßen zu dürfen.
Wir begannen den Tag, mit einer Einheit für die Trainerinnen, in der Kim Bui wertvolle Tipps für unsere Trainingsstunden vermittelte.
Mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm auf dem Bodenläufer starteten als Nächstes die ca. 40 begeisterten und aufgeregten Mädchen in das Training. Anschließend gingen die Mädchen aufgeteilt in Gruppen an die Geräte: Sprung, Reck, Boden und Schwebebalken. Kim Bui übernahm den Part der Trainerin am Boden. In einem rotierenden System kam jedes Mädchen in den Genuss, von Kim persönlich trainiert zu werden. Die Trainerinnen konnten mit den anderen Gruppen ihr jeweils neu erlerntes Wissen an den anderen Geräten umsetzen. Weiterlesen »

Wanderprogramm 2024

29. Januar 2024 12:50 | von InesGalm | Gepostet in Wandern

28. Januar
Öschelbronn-Niefern-Öschelbronn
25. Februar
Birkenfeld-Büchenbronner Aussichtsturm
24. März
Magstadt – Hölzer See
27. April
Eisinger Loch
25. od. 26. Mai
Pfalz
27.-30. Juni
Wanderwochenende Oberstdorf
27. Juli
Mönsheimer Runde
24. August
„Teinacher“
22. September
Wandern im Stromberg
12. od. 19. Okt.
Weitwanderung
26. Okt.
In den Weinbergen od. bei Nagold
24. November
Jahresabschluss mit Rundgang um die Steighalle
Änderungen vorbehalten.
Alle Wanderungen werden rechtzeitig im örtlichen Gemeindeblatt mit genauer Beschreibung veröffentlicht.
Kontakt: susanne.golderer@tv-oeschelbronn.de

Erste Wanderung 2024 am 28. Januar

29. Januar 2024 12:48 | von InesGalm | Gepostet in Wandern

Auf meist bekannten Wegen begannen wir das neue Wanderjahr am 28. Januar. Es hatten sich 32 Personen angemeldet, zwei mussten krankheitshalber absagen. Die Gruppe wurde auch von zwei „Schutzhunden“ begleitet. Wir starteten um 11:00 Uhr unterhalb der Panoramastraße in Öschelbronn, ein kurzes Stück ging es noch in die Höhe, bis wir Richtung Hangensteiner Hof abbogen, am Gewann Galgenberg entlang bergab und dann rechts ab in Richtung Segelflugplatz. Die naturbelassenen Wege unterwegs waren teilweise noch gefroren oder angetaut, sodass es stellenweise noch rutschig war. Jetzt wanderten wir in Richtung Enz weiter hinunter und dann Richtung Niefern. Nach fast zwei Stunden kamen wir zum verdienten Mittagessen beim Gasthof Goll an, wo wir sehr gut verpflegt wurden. Über den „Alten Öschelbronner Weg“ liefen wir zum Ausgangspunkt zurück und hatten bis dahin 10 km bei bestem Wetter unter die Wanderstiefel gebracht.
Vorausschau: Die nächste Wanderung findet am 25. Februar mit Walter Zibold statt; es geht zum Büchenbronner Aussichtsturm. Einzelheiten erfahrt ihr rechtzeitig übers Gemeindeblatt, die Homepage oder den Aushang beim TVÖ.

priomold aus Schömberg stattet TVÖ-Faustballer aus

24. Januar 2024 11:15 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Rechtzeitig zur Badischen Meisterschaft wurde die neue Ausrüstung an unsere männlichen C-Jugend-Faustballer übergeben. Vielen Dank für die Unterstützung an Thomas Schönbucher, Geschäftsführer der „priomold GmbH“, der die neuen Trikots offiziell in der Steighalle überreicht hat.

Unsere Jugend freut sich sehr über Gönner und Sponsoren, die den Verein bei der wichtigen Jugendarbeit finanziell entlasten. So werden vielfältige Aktivitäten – zusätzlich zum normalen Spielbetrieb – wie Jugendzeltlager, Familienturniere usw. erst möglich. Das Trainerteam, die Faustball-Jungs und die Vorstandschaft bedanken sich bei „priomold Kunststoffspritzguss“ für die Zuwendung.

Foto:
Die männliche TVÖ-Faustballjugend und das Trainerteam freuen sich zusammen mit dem neuen Sponsor auf die kommenden Spieltage in der neuen Spielkleidung von priomold.
Von li. stehend: Projektmanager Daniel Jensen, Simon Galm, Trainer Wolfgang Süß, Robin Ratke, Philipp Dihlmann, Samuel Boch, Trainerin Celine Jensen, Mika Lindenmann, Geschäftsführer Thomas Schönbucher
Vorne v. li.: Max Peters, Aaron Bizik, Jonas Galm, Chris Brade und Rocco Scharer

Faustball-Frauen des TV Öschelbronn erkämpfen sich einen Sieg

24. Januar 2024 11:13 | von InesGalm | Gepostet in Faustball

Auch am zweiten Spieltag des Jahres lief es nicht ganz nach den Vorstellungen der Mannschaft aus Öschelbronn. Am vergangenen Sonntag trat man in Ettlingen gegen die Gastgeber vom TV Schluttenbach sowie den TV 1865 Waibstadt an.
Im ersten Spiel des Tages stand die Begegnung gegen die Heimmannschaft an. Die Frauen des TV Öschelbronn fanden gut ins Spiel und sicherten sich die ersten beiden Sätze souverän mit 11:7 und 11:6. Der dritte Satz gestaltete sich hingegen anspruchsvoller und wurde mit 4:11 abgegeben. Dennoch ließen sich die TVÖ Damen nicht entmutigen und kämpften im vierten Satz um jeden Punkt. Diese Entschlossenheit zahlte sich aus, und sie gewannen den Satz mit 11:9, sicherten sich somit den Sieg und holten die ersten 2 Punkte.

Anschließend stand das Duell gegen den TV 1865 Waibstadt auf dem Programm. Der erste Satz verlief zugunsten des TVÖ, der mit 11:8 gewonnen wurde. Leider folgte im zweiten Satz ein Rückschlag, da zu viele Eigenfehler zu einem klaren Ergebnis von 2:11 führten. Trotz großem Einsatz musste man auch die letzten beiden Sätze knapp an die Gegner abgeben (8:11, 9:11).
Für den TV Öschelbronn traten an: Saskia Blanc, Sophia und Simona Boch, Virginia Holzner, Celine Jensen, Janine Pinther und Vanessa Schneider unter der Betreuung von Christiane Kroehne.
Die letzten beiden Spiele der Saison finden am Sonntag, 28. Januar 2024, in der Kirnbachhalle in Niefern statt. Die Faustball-Frauen des TV Öschelbronn laden herzlich dazu ein, diesen Heimspieltag zu verfolgen, die Spiele gegen den TV Weisel und den TSV Calw zu erleben und die Damen tatkräftig zu unterstützen.

Eine Wärmepumpe macht warm – schon vor der Inbetriebnahme

22. Januar 2024 9:34 | von InesGalm | Gepostet in Vereinsleben

Am 16. Oktober 23 fiel plötzlich die Heizung unserer Vereinsräume aus. Die Heizungsfirma stellte schnell fest, dass nichts mehr zu reparieren ist. Ziemlich ungemütliche Situation in dieser Jahreszeit.

Für eine Übergangszeit stellte uns Wolfgang Fix einen starken Bau-Heizungslüfter zur Verfügung, damit die Kursstunden, Zusammenkünfte und Vermietungen weiter abgehalten werden konnten. Vor-Ort-Termine mit zwei Heizungsfirmen fanden statt, um möglichst schnell Angebote zur Entscheidungsfindung und Auftragsvergabe zu bekommen. Die Problematik der augenblicklichen Engpass-Situation im Handwerk und bei Heizungsanlagen war uns sehr bewusst.

Mitte November – wir hatten uns gedanklich auf einen Winter ohne Heizung eingestellt – überstürzten sich die Ereignisse beinahe. Firma Bossert konnte ganz überraschend in der letzten Novemberwoche eine Wärmepumpe installieren. Nur eine richtig gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins, mit der Firma Wolfgang Fix und eine entsprechende unbürokratische Unterstützung von Uwe Engelsberger, Bauverwaltungsamt – der die richtige Verbindung zum richtigen Amt zwecks Genehmigung beim Landratsamt hat – machte den kurzfristigen erfolgreichen Abschluss des Projekts Wärmepumpe möglich. Heiko Roller und Jan Jensen erstellten „praktisch mal eben über’s verlängerte Wochenende“ in schweißtreibender Arbeit die Bodenplatte nebst Besorgung der kompletten Baumaterialien.

Ohne überschwenglich zu sein: das war richtig gute Arbeit! Allen Beteiligten ein herzliches Danke-schön!