Mitgliederversammlung 2022

22. März 2022 16:18 | von InesGalm | Gepostet in Allgemein, Vereinsleben

Seit der letzten Mitgliederversammlung verstarben unsere Ehrenmitglieder Doris Roller und Theo Britsch. Die Anwesenden gedachten der Verstorbenen in einer Schweigeminute.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Edeltraud Breuninger, Markus Erbach, Patrik Weschler (entschuldigt) und Tobias Decker (entschuldigt) geehrt.

Dieter Autenrieth, Joachim Seyfried, Rudolf Strohbach, Gerhard Weeber, Gerda Beßner (entschuldigt) und Marga Reiling (entschuldigt) wurden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt und zu künftigen Ehrenmitgliedern ernannt.
Thomas Reich wurde für 30-jährige Übungsleitertätigkeit geehrt. Von 1992 bis 2016 war Thomas Reich im TVÖ als Volleyballtrainer tätig. Seit 2004 ist er Übungsleiter für Stepptanz.

Über ein Präsent für die coronabedingt um zwei Jahre verzögerten erfolgreichen Abschlüsse ihrer Übungsleiterausbildungen freuten sich Vanessa Geiger und Ines Galm.

Die Mixed-Mannschaft Faustball erspielte am 25. Juli 2021 auf heimischem Boden in Öschelbronn den 2. Platz in der Bezirksliga (Feld) und am 19. September 2021 in Kippenheim den 4. Platz in den Aufstiegsspielen. Geehrt wurden für diese Leistung: Maxi Daub, Virginia Holzner (entschuldigt), Jan Jensen, Philipp Ratke, Heiko Roller, Patrick Schneider, Vanessa Schneider, Wolfgang Süß und die Trainer: Peter Roller und Wolfgang Süß.

Sue Golderer, neu gewählte Sprecherin des Ältestenrats, berichtete über das vergangene Jahr. Einschneidendstes Ereignis war der überraschende Tod des Ehrenvorsitzenden und Ältestenratsvorsitzenden Hanno Roller. Wenige Monate nach seinem Tod musste der TVÖ auch von seiner Frau Doris Abschied nehmen.

Zu runden und halbrunden Geburtstagen ab 70 Jahren und 25-jähriger Mitgliedschaft wurden im letzten Jahr dreizehn Mitglieder von Vertretern des Ältestenrats besucht.

Sue Golderer dankte den langjährigen Ältestenratsmitgliedern Gerhard Geiger, Jürgen Burkhardt und Klaus Roller (alle seit 2004) und Traudel Gloß und Karl-Heinz Geiger für zehnjährige Ältestenratstätigkeit. Neu dabei seit dem vergangenen Jahr sind Sue Golderer und Armin Kienzle.

Zum 50-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung hielt Jürgen Burkhardt eine Ansprache. Im Jahr 1972 wurde die Abteilung von neun tischtennisbegeisterten jungen Männern gegründet. Besonders hob er hier Dieter Autenrieth hervor, der seit der Gründung bis heute aktiv in der Herrenmannschaft spielt. Seit der Gründung wuchs die Tischtennisabteilung kontinuierlich und hat heute vier Herrenmannschaften, eine Jugend- und eine Schülermannschaft. Deutschlandweit bekannt ist der TVÖ im Tischtennis mittlerweile durch die beiden Jungtalente Anna und Jonathan Gaiser. Auch Silvia Prophet, die im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zur nationalen Schiedsrichterin erfolgreich beendete, ist ein Aushängeschild des Vereins. Feierlich begangen werde soll das Abteilungsjubiläum im Oktober 2022.

Sabine Kolb berichtete für den Geschäftsführenden Vorstand zum Bereich Sport. Ein weiteres Corona-Jahr verlangte allen viel Geduld und Kreativität ab. Viele Übungsleiter gestalteten ihre Online-Stunden von Jahresbeginn an bis zum Frühsommer von zuhause, so konnte ein Großteil der Teilnehmer trainieren. Am 29. Juni durfte schließlich der Trainingsbetrieb in der Halle wieder aufgenommen werden. Damit war ein regelmäßiges Training für alle Gruppen gewährleistet.

Im letzten Jahr gab es einige personelle Veränderungen. Gaby Güther verließ den Verein, dafür übernahm Anna Kälber die Jedermanngruppe mit nun neuem Namen „Vitalsport 65+“. Ebenso konnte mit Anette Zeng eine Kursleiterin für QiGong gewonnen werden. Neu im Programm nun auch wieder Hip Hop für Kinder und Jugendliche unter der Leitung von Claudia Schifano. Im Eltern-Kind- und Vorschulturnen folgte Lea Riewe auf Ines Galm. Für die Mädchen-Geräteturngruppe konnte nach längerer Vakanz Marisa Ruff verpflichtet werden. Thomas Schüle wurde im Tischtennis von Hans-Walter-Süß und Max Gräßle abgelöst. Die Wanderabteilung wird mangels Nachfolger für Wolf-Dieter Schüster weiterhin kommisarisch von Sue Golderer geleitet. Den Jugendvorstand übergab Alina Reich an Vanessa Geiger.

Um im Kindersport die größtmögliche Sicherheit bieten zu können, spendete die Firma Heckler AG im Herbst 1500 Spucktests, die an die Eltern zur Testung ihrer Kinder verteilt werden konnten. Aus Gründen der Sicherheit unserer Mitglieder und Übungsleiter wurde zum 10. Dezember eine vorzeitige Winterpause beschlossen.

Martina Schwarz-Schäfer stellte die Entwicklung der Mitgliederzahlen der letzten Jahre vor. Erfreulicherweise konnte auch im vergangenen Jahr wieder ein Mitgliederzuwachs verzeichnet werden. Zur Sportstättenentwicklung in Öschelbronn berichtete Martina Schwarz-Schäfer von einer gemeinsamen Entwurfsplanung von FVÖ und TVÖ zu einem Sportstättenneubau zwischen Faustball- und Fußballplatz. Ein Aufruf zur Teilnahme an der nächsten Gemeinderatssitzung, in der diese Entwurfsplanung öffentlich vorgestellt wird, geht an dieser Stelle an alle Mitglieder.

Vanessa Geiger berichtete über die erfreulicherweise ab Mai 2021 durchgehend, auch über die Ferien hinweg, gehaltenen Übungsstunden im Jugendbereich. Nach der coronabedingt erneut langen Schließung, war dies für alle sporttreibenden Kinder und Jugendlichen eine große Erleichterung. Veranstaltungen konnten bis auf den Kleiderbasar im Herbst leider keine durchgeführt werden. Man hofft aber nun auf ein gutes Jahr 2022. Auch die Weihnachtsfeier soll in diesem Jahr möglichst wieder stattfinden.

Karin Schmid berichtete über die Finanzen. Nach wie vor ist der Verein finanziell gut aufgestellt.

Alle anwesenden Mitglieder stimmten für die Entlastung des Gesamtvorstandes.

Bereichsleiterin Sport Sabine Kolb und Bereichsleiterin Wirtschaftsbetrieb Antje Fix wurden für weitere zwei Jahre gewählt. Für die Bereichsleitung Öffentlichkeitsarbeit wurde kein Kandidat gefunden. Michaela Hirn wurde als Kassenprüferin ebenfalls für weitere zwei Jahre gewählt.